Hallo von der Eiskaut

Heute starte ich meinen zweiten Blog: Eiskaut.de – das Leben in und um die Eiskaut.

Dieses private Weblog von Petra und mir kommt von der Eiskaut im Lahn-Dill Bergland. Hier schreiben wir über Regionales aus dem Lahn-Dill-Kreis (aka LDK) in Mittelhessen. Das iPhone, Twitter, Internet & Co. sind weitere Themen von Eiskaut.de. Außerdem schreiben wir über unsere privaten Erlebnisse und was uns sonst noch beschäftigt. Alles erreichbar über eiskaut.de und fleisbach.de.

Eiskaut.de

Was ist denn die „Eiskaut„? Die Eiskaut ist eine Gemarkung im Nordwesten des kleinen Örtchens Fleisbach. Fleisbach liegt in Mittelhessen, irgendwo zwischen Frankfurt, Kassel und Dortmund, im Lahn-Dill-Bergland.

Hier wohnen wir, direkt “Vor der Eiskaut”. Die Eiskaut liegt zwischen dem Ort und den angrenzenden Wald. Sie besteht aus Streuobstwiesen, Schafweiden und buschiger Kulturlandschaft. Und daher hat dieser Blog seinen Namen.

Eiskaut

Mein JeeperMTJs JCC Blog bleibt natürlich bestehen und dort schreibe ich wie gewohnt über die Themen Jeep, (Geo-)Caching und Climbing sowie dem Leben draussen. Alle dort veröffentlichten Artikel, die nicht in diese Themengebiete passen, habe ich in dieses Blog transferiert. Das JCC Blog läuft zunächst noch weiter über Blogger.com, aber ich plane auch hier den Wechsel auf WordPress. Allerdings auf meinen eigenen Server über WordPress.org. Dieser Blogtransfer war dazu ein erster Test. Außerdem war es mir wichtig mich im JCC Blog auf die Kernthemen zu konzentrieren und das private Weblog mit regionalen Themen an anderer Stelle zu veröffentlichen.

Der Umzug:

Zunächst habe ich das Blog auf WordPress.com transferiert. Insgesamt wurden 29 Beiträge mit Kommentaren und Kategorien von Blogger.com importiert. Dies lief über die WordPress-Importschnittstelle und der Import war einigermaßen problemlos. Das einzige Problem war die Formattierung der Schriften, wo ich nochmals Hand anlegen musste. Nach einigen Tagen realisierte ich die Einschränkungen von WordPress.com und habe kurzerhand alles auf eine selbst gehostete Domain umgestellt.

Der Umstieg von WordPress.com auf WordPress.org war relativ unkompliziert. Auch die Installation von WordPress 2.8.4. war kein Problem, obwohl ich die schlimmsten Befürchtungen hatte. Ich hatte den gesamten Umzug lange vor mir hergeschoben, aber es hatte sich als nicht so so dramatisch herausgestellt. Jedoch habe ich auch nur einen kleinen Teil (ca. 10%) herausgelöst und keinen Komplettumzug gemacht. Das hatte die Komplizität nochmals erhöht und das Timing wäre deutlich wichtiger gewesen. Durch den Teilumzug konnte ich alles Stück für Stück durchführen.  Bis auf weiteres sind die Beiträge auch noch im JCC Blog zu finden. In einigen Wochen werde ich sie dort aber (zwangsläufig) löschen. Zum Umzug und den einzelnen Schritten werde ich noch eine ausführliche Anleitung schreiben, wenn ich die Restarbeiten an Eiskaut.de erledigt habe. Mit WordPress.org bin ich sehr zufrieden und der Funktionsumfang gegenüber Blogger.com ist schon beachtlich. Jedenfalls macht das Bloggen so definitiv mehr Spaß!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr regelmäßig vorbeischaut oder meinen RSS Feed abonniert.

Google und "Duplicate Content"

Durch meinen neuen Blog hat mich nun das Problem „Duplicate Content“ bei Tante Google erfasst.

Mit dem Umzug hatte ich eine Reihe von Artikeln von meinem JCC-Blog (www.jeepermtj.com) auf eiskaut.de transferiert (zur besseren thematischen Abgrenzung). Nun sind diese Artikel des JCC Blog bei Google (fast) komplett aus den Suchergebnissen verschwunden. Das ganze hat keine zwei Tage gedauert. Da der Pagerank meines neuen Blog natürlich deutlicher geringer ist, sind diese Artikel nun in den Suchergebnissen ganz weiten hinten. Warum die Artikeln mit höherem Pagerank rausgeflogen sind, kann ich mir so erst mal nicht erklären. Grande Shyce!

Folgender Google Webmaster-Artikel erklärt die Vorgehensweise von Google bei diesem Thema. Da ich www.JeeperMTJ.com nicht selbst hoste und auch nur ein Teil der Artikel transferiert wurde, kann ich auch keinen 301 Redirect einrichten. Von daher werde ich wohl nur abwarten können und hoffen, dass die Artikel bald wieder auf Seite 1 oder Seite 2 der Google-Ergebnisse auftauchen. Aktuell kann ich nur abwarten, Eiskaut.de bekanntmachen und den Pagerank wieder erhöhen. Als erstes habe ich bei WordPress erstmal die Relation „me“ beim Link zu JeeperMTJ.com herausgenommen, vielleicht schafft das eine Besserung. Dieser Artikel veranschaulicht das Problem nochmal sehr anschaulich in Deutsch.

WordPress for iPhone

Das ist ein Test der iPhone App für WordPress erstellt auf meinem iPhone.

Weitere Infos unter iPhone.wordpress.org. Diese App läuft sowohl mit WordPress.com als auch einem selbst gehosteten WordPress (2.51 oder höher).

Das App ermöglicht die Erstellung von Posts, den Upload von Fotos, Änderung von Posts und Pages sowie das Management von Kommentaren auf dem iPhone und dem iPod Touch.

ProBlogger: 31 Days to Build a Better Blog

Ich verfolge schon eine Weile mit ziemlichen Interesse ProBlogger und bin heute wieder über etwas gestossen. Daren startet die Aktion „31 Days to Build a Better Blog„. Dabei nimmt er einen Monat eines Jahres und es gibt täglich einen Blog mit praktischen Tipps um seinen Blog zu verbessern.


Dieses Jahr ist es der April und er startet am 1. April (kein Aprilscherz). In diesem Jahr gibt es noch eine kleine Änderung. Man kann sich zusätzlich für diese Aktion registieren und erhält zusätzliche Informationen zu den einzelnen Themen. Daren schreibt dazu.

  1. Sometimes signing up for something is important in making us accountable to do what we say we’ll do.
  2. It will enable me to give a little extra information than the posts contain themselves. On the blog the posts will be written in a way that anyone will hopefully benefit whether they do the full challenge or not – but in the emails that I send each day pointing you to the post I will include a little extra information just relevant to those doing the challenge.
  3. My hope this time is to let the 31 Day Challenge live on way beyond the first 31 days. People will be able to signup and do the challenge at any point as the emails will be sent via an auto responder.
  4. It will give me a little more insight into who is doing the challenge which will hopefully means I can tailor it a bit better to peoples needs.
  5. Lastly – there’s a couple of things I’m working on as a bonus for those who register. I’ll write more of these as they firm up.

Ich habe mich registriert und bin mal gespannt was passiert. Wenn man sich gerade Gedanken über seinen Blog macht, ist diese April-Aktion sicherlich empfehlenswert.

ProBlogger
31 Days to Build a Better Blog