Tweetdeck – Team Germany

Einige werden sicherlich Tweetdeck als Twitter-Client für iPhone, iPad und auch Desktop kennen. Ich liebe diesen Client und natürlich folge ich auch dem Tweetdeck-Team auf Twitter: @Tweetdeck. Ich bin zwar nur einer von 500.000 Follower, aber vor einigen Monaten erreichte mich ein Tweet, dass man Übersetzer sucht. Da ich sonst nichts zu tun habe, habe ich mich  – voreilig – gemeldet.

Dann geschah eine Weile nicht. Irgendwann kam dann eine eMail von Tweetdeck und ich war dabei im „Team Germany“. Es wird schon nicht so schlimm werden, dachte ich. Weit gefehlt, die Übersetzung war nicht wenig Arbeit! Es ging mit der Webseite los. Man glaubt es kaum wieviele Worte sich auf einer Webseite tummeln können. Jeder der 4 Übersetzer erhielt seinen Teil zu übersetzen und seine Arbeit wurde von einem anderen Teammitglied geprüft. Das Ganze geschah über eine Open Source Lokalisierungssoftware. Und wir wurden tatsächlich fertig.

Am 23. August ging die neue Webseite dann online – in 7 weiteren Sprache. Das Ergebnis von Guillermo’s Travels kann sich sehen lassen. Als Dank gab es Ruhm und Ehre, sowie einen Teameintrag auf der Tweetdeck Webseite.

Jetzt geht es auf zu neuen Ufern – die Clients warten schon auf uns. Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis, vor allem wenn ich meine eigene Übersetzung das erste Mal auf dem iPhone sehe.

 

 

TomTom für iPhone in iTunes

TomTom hat heute seine Navigationslösung für das iPhone 3G und 3Gs in iTunes verfügbar gemacht. Die Software enthält auch Erfahrungswerte und Historie zu Verkehrsdichte (IQ Routes-Technologie). Damit soll die Anwendung während des Berufsverkehrs überlastete Straßen meiden und schnellere Routen berechnen.

tomtom-iphone3gBild: TomTom

Die Version für D-A-CH kostet € 69,99, die Version für Westeuropa € 99,99. Die ankündigte Autohalterung ist für den Spätsommer angekündigt und enthält auch einen eigenen GPS-Empfänger. Außerdem besitzt die Halterung einen eingebauten Lautsprecher, das EasyPort-Befestigungssystem, ein Ladekabel, einen 3,5 mm-Audioausgang zum Anschluss ans Autoradio und ein Mikrofon, um eine Nutzung als Bluetooth-Freisprecheinrichtung zu erlauben.

LocalXXL: Lahn-Dill Nachrichten auf dem iPhone

LocalXXL bietet lokale Nachrichten für jede Stadt und Region. Selbstverständlich auch für den Lahn-Dill-Kreis. Unter folgendem Link erhält man die Nachrichten für den Lahn-Dill-Kreis in einer iPhone-optimierten Darstellung.

Alternativ kann man die lokalen Nachrichten von LocalXXL als RSS Feed für alle gängigen Newsreader oder über die rechte Menüleiste des Eiskaut Blogs beziehen.

WordPress for iPhone

Das ist ein Test der iPhone App für WordPress erstellt auf meinem iPhone.

Weitere Infos unter iPhone.wordpress.org. Diese App läuft sowohl mit WordPress.com als auch einem selbst gehosteten WordPress (2.51 oder höher).

Das App ermöglicht die Erstellung von Posts, den Upload von Fotos, Änderung von Posts und Pages sowie das Management von Kommentaren auf dem iPhone und dem iPod Touch.

App Store wird 1 Jahr alt

Am 11. Juli 2008 ging der App Store letztes Jahr offiziell an den Start. Mittlerweile bietet der Store 56K Apps und kürzlich überschritt man die Grenze von über 1 Milliarde Downloads.

Zum Jubiläum gibt es eine ganze Reihe von Promotions. Außerdem sind auf der Startseite des App Store die Favoriten von Apple gelistet. Diese sind offensichtlich länderspezifisch. Für Deutschland gibt es u.a. aber auch den Google Reader von Byline.

Tweetingtoohard.com: Twitter bis der Arzt kommt

Twitter ist sicherlich das interessanteste Social Media Phänomen der letzten Zeit. Teilweise verkannt und unterschätzt, teilweise auch missbraucht und vergewaltigt.

Es gibt Menschen, die:

  • von Twitter noch nie was gehört haben
  • davon im Fernsehen etwas gesehen haben
  • online mal reingeschaut haben
  • unregelmäßig twittern
  • ihre persönlichen Dinge und Intimspähre ausbreiten
  • semiproffessionel benutzen, z.B. Blogger
  • Twitter als Micro-Blogger nutzen

und dann gibt es noch die anderen Twitterer. Online-Identitäten mit pathologischer Selbstüberschätzung und behandlungsbedürfigen Profilneurosen. Die findet man dann alle hier: Tweeting too hard aka TTH.

Auf dieser Seite kann man die grandiosen Müll-Tweets dieser psychisch auffälligen Twitterer einreichen zur Veröffentlichung. Selbstverliebheit wird digital dokumentiert. Hier ein paar Beispiele:

– i think i have honestly decided that i am far too intellectual for most of the people who want to sleep with me. what a disappointment.

– 228 this morning. Rock-hard abs. Looking good. I’d fuck myself if I were flexible enough.

– an belt light came on in the 911 so now I’m driving the Cayenne Turbo S – the backup, backup car. Trying not to think about the Tesla…

– it makes me sad, the more I have success the more people don’t like me….

– Went to the gym this morning. As I left, everyone said I was the best!

TTH schreibt über sich selbst:

TTH, Where self-important tweets get the recognition they deserve.
There’s always that person at a party that is trying way too hard. Well, Twitter is a party and those people are here, too. Actually, it could be you. Tweeting Too Hard is the place to submit, vote on, and chuckle self-righteously at tweets that are just too much. Self-importance, pretense, braggadocio—it’s all here and it’s laid bare for the scoffing.

Einfach mal reinschauen auf http://tweetingtoohard.com/ und das leichte Grinsen mit einem Kopfschüttel garnieren.

Übrigens: Ich halte Twitter für eine tolle Sache, aber eben nur als Micro-Blogging Seite. Gerade zur Verbreitung von Nachrichten ein interessantes Werkzeug (#iranelection). Und von Monat zur Monat wird es interessanter. Den pathologischen Teil muss man einfach ignorieren. Wenn man die interessanten Tweets findet, ist es wirklich spannend.

…. und wer wissen will, was gerade auf Twitter läuft, schaut am besten hier nach: Retweetradar. BTW, Tweetdeck gibt es jetzt auch für das iPhone (inkl. Twitpic-Unterstützung und Kopplung an die Desktop-Version), Twitterfon kann begraben werden.

Update iPhone OS 3.0 verfügbar!

Ab sofort steht die iPhone OS 3.0 Version in Tunes zum Download bereit. Und endlich: Copy & Paste und WLAN Direct Login! Die wichtigsten Änderungen der Version 3.0 im Überblick erhält man als Auszug auf der iTunes Download-Seite:

Funktionsbeschreibungen sowie vollständige Anleitungen:
http://www.apple.com/de/support/manuals/iphone

Weitere Informationen zum iPhone:
http://www.apple.com/de/iphone

Tipps zur Fehlerbehebung zum iPhone sowie weitere Support-Informationen:
http://www.apple.com/de/support/iphone

Informationen zu den Security-Updates:
http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Zubehör für den iPod

Nachdem mein iPod Nano jetzt schon 3 Wochen im Einsatz ist, gab es noch ein wenig Zubehör:

Zunächst was um den guten iPod vor meiner unsanften Behandlung zu schützen: Macally Msuit Schutzhüllen

Das Set enthält 3 Schutzhüllen in schwarz, weiss und „durchsichtig“. Dazu kommt eine Displayschutzfolie. Das Roller Bedienelement liegt frei. Letzteres war mir wichtig, denn die letzte Hülle (Gott hab‘ sie selig) war ein Komplettschutz aus Silikon. Die Bedienung (z.B. für die Lautstärke) dadurch ein echtes Problem. Außerdem gut bei den Macally Set: Das Gummi geht komplett über alle Ecken, auch die unteren beim Kopfhöreranschluss. Für das Geld gibt es von mir den Kauftipp.

Und dann noch die schnelle Lösung für das Auto: Belkin Tune FM III Transmitter

Erste Tests sind ganz zufriedenstellend. Jetzt kommt die große Probe am Montag auf dem Weg zur Arbeit. Hoffentlich klappt es. Mit dieser Lösung ist auch das leidige Thema Musik im Jeep erledigt.

iPod Nano zum 36. "Das-Fleisch-wird-zäher-Tag"

Anlässlich des 36. „Das-Fleisch-wird-zäher-Tag“ gab es einen Apple iPod Nano 8 GB.

Tolles Teil. Da iTunes schon installiert war, lief die Installation fix durch und schon ein paar Minuten später hatte ich alle Lieder, Hörbucher (–> A5-Pendler) und Podcasts synchronisiert. Perfekt.

Der iPod ist superleicht. Man merkt fast nicht, dass man etwas in der Hand hält. Mit einmal Schütteln werden die Lieder neu gemischt und abspielt. Und Dank der Rock ’n‘ Roller Bedienung geht auch alles fix von statten. Die genauen technischen Details gibt es hier. Nachdem ich jetzt schon iTunes süchtig bin, wird es wohl bald noch einen MacBook geben.

iPod Nano bei apple
iPod Nano auf wikipedia.de
iPod Nano Technische Daten