Skitour Eiskaut-Style

Manchmal kommt man wie die Jungfrau zum Kind. Vor zwei Wochen kamen die neuen Skis und kurz darauf setzte das „Schneechaos“ ein. Letzteres nannte man in früheren Zeiten übrigens einfach nur Winter. Am Wochenende hatten wir die umliegenden Skigebiete unsicher gemacht und konnten die Skis ordentlich testen. Prädikat: Besonders wertvoll. Die Völkl Maujas mit der Diamir Freeride Pro machen einen schlanken Eindruck und sind auch On-Piste gut zu fahren.

Und wenn schon soviel Schnee liegt, könnte man doch auch kleine Afterwork-Tour machen. Insbesonders bei einer so tollen Vollmond-Nacht. Also Felle auf die Bretter, Stirnlampe an die Mütze genagelt, die Skier vor der Haustür angeschnallt, auf dem Feldweg gegenüber und hoch zum Merkenbacher Wasserturm.

 

Tourübersicht

 

Es gab natürlich keine Spur, die musste ich mir selbst machen. Im mehr als kniehohen verharschten Schnee war das eine gute sportliche Betätigung. Auch wenn es auf 2,6km nur knapp 150hm waren. Am Wasserturm habe ich eine kleine Runde gedreht und die Abfahrtsstrecke nach Merkenbach für die nächste Tour erkundet. Nach einem kurzen Stück bergauf, konnte ich dann die Felle abziehen und es bergab schön laufen lassen. Im Dunkeln – nur mit der Stirnlampe –  muss man überhaupt nicht schnell fahren um Spaß zu haben. Ich konnte es dann bis (fast) vor die Haustür laufen lassen und war nach 1h wieder zurück.

Das muss unbedingt wiederholt werden – solange wir noch so herrlich viel Schnee haben.

 

Tourdaten bei Everytrail.com

Google Maps